Pro Coesfeld hört zu: Thema „Stadtpark“ 26. Jan. 19:30 Uhr

Wie bereits berichtet, lädt die Wählergemeinschaft alle interessierten Bürger am 26.01.2017 um 19.30 Uhr zum Thema „Stadtpark" ins Kolpinghaus ein. Herr Hackling, Leiter des Abwasserwerks der Stadt Coesfeld, hat bereits sein Kommen zugesagt. Er wird die Zuhörer über die aktuellen Planungen an dieser Stelle und über den momentanen Sachstand informieren. Dabei geht es vor allem um die künftige Gestaltung des Parks und Abwägungen von Argumenten für und gegen die Erhaltung des Ententeichs.

Weiterlesen: Pro Coesfeld hört zu: Thema „Stadtpark“ 26. Jan. 19:30 Uhr

Pro Coesfeld hört zu : Bürgergespräch über den Stadtpark

Er liegt etwas abseits der Innenstadt und wird von Auswärtigen kaum beachtet; dennoch schätzen viele Coesfelder den kleinen Stadtpark als angenehme Grünfläche im Nordosten. Aber was geschieht eigentlich jetzt mit diesem Kleinod? Dass hier Veränderungen anstehen, wurde vielen erst bewusst, seit die Presse über die geplante Beseitigung des Ententeichs berichtet hat. Dagegen regt sich mittlerweile Widerstand, aber was die Mehrheit der Bürger sich tatsächlich an dieser Stelle wünscht, ist bisher kaum erkennbar.

Weiterlesen: Pro Coesfeld hört zu : Bürgergespräch über den Stadtpark

Die Wahlbezirkskandidaten 2020

 


Wahlbezirk 01 (St. Kartharinenstift 011)
Martina Vennes (stellv. Bürgermeisterin),
(55), verheiratet, drei  erw. Kinder, Einzelhandelskauffrau
seit 2004 Ratsmitglied und Mitglied im Ausschuss Kultur, Schule, Sport
"Stärkung des Ehrenamtes und der Innenstadt. Mehr Bürgerbeteiligung und Transparenz"


Dr. Thomas Pago
Wahlbezirk 02 (Martin-Luther-Schule 021)
Dr. Thomas Pago
(60) verheiratet, zwei erw. Kinder; Verlagslektor/Verleger
2004 bis 2014 und erneut seit Ende 2019 Mitglied im Rat der Stadt Coesfeld; in den vergangenen Jahren als sachkundiger Bürger im Zweckverband der Musikschule.
"Das moderne Coesfeld mit Respekt vor traditioneller regionaler Baukultur gestalten; Mitsprache der Bürger in allen Belangen stärken; den Schulstandort erhalten und sichern; Stadtkultur nachhaltig unterstützen; die Belange des Außenbereichs nicht ausblenden."


Heinz Volmer

Wahlbezirk 03 (Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg 031)
Heinrich Volmer
(55), verheiratet, zwei erw. Kinder; techn. Leiter EDV
Gründungsmitglied von Pro Coesfeld e.V., seitdem im Vorstand für die Kassenführung beauftragt,

als stellv. Sachkundiger Bürger seit 2014 im Ausschuss Kultur, Schule und Sport,
seit 03.2018 im Rat und im Ausschuss Kultur, Schule und Sport.
"Fortsetzung des bürgernahen und sachorientierten Politikstils der Wählergemeinschaft. Meine Schwerpunkte liegen in der Familienpolitik und in der modernen Nahmobilität."


Uwe Hesse
Wahlbezirk 04 ( Laurentiusschule 041)
Uwe Hesse
(82), verheiratet, Betriebswirt, Geschäftsführer in der Niederlassung eines großen Automobilunternehmens, jetzt im Ruhestand.
Seit 2004 im Rat und u.a. im Haupt- und Finanzausschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss, im Betriebsausschuss des Abwasserwerks und im Aufsichtsrat der Wirtschaftsbetriebe; außerdem Ehrenvorsitzender von Pro Coesfeld e.V. Plädiert für eine Fortsetzung der konstruktiven bürgernahen Sachpolitik. Ziele: Entwicklung der Innenstadt, Schutz der Promenade, Öffnung der Berkel, deutlicher Schuldenabbau, Bürgerhaushalt. Seit 2010 im Kreistag Coesfeld.
"Stärkung der  heimischen Wirtschaft, Daseinvorsgorge für die Bürger"




Wahlbezirk 05 (Laurentiusschule 051)
Eberhard Ernsting
(79), verheiratet; Pensionär/Rentner, bis 2003 Leitender Angestellter bei der Siemens AG, seit über 25 Jahren ehrenamtlich in der kath. Erwachsenenbildung engagiert.
1. Vorsitzender von Pro Coesfeld e.V.
"Stärkung des Bildungsstandortes, Förderung des lebenslangen Lernens, Verbesserung der wirtschaftlichen Voraussetzungen für zukunftsweisende Unternehmen, mehr politische Unterstützung für die Bürgerbeteiligung".



Wahlbezirk 06 (Laurentiusschule 061)
Nicole Dicke
(45), verheiratet, zwei Kinder; 11 und 14 Jahre; als Rechtsanwältin bei Wirtschaftsprüfer / Steuerberater tätig.
Seit 2004 im Rat, Mitarbeit im Hauptausschuss und im Aufsichtsrat der Wirtschaftsbetriebe. Sieht ihren Schwerpunkt im juristischen und betriebswirtschaftlichen Bereich, legt als Mutter zweier Kinder aber auch großen Wert auf Erziehung, Bildung und Sicherheit für Kinder.
"Ausbau der KITA-Plätze voran-treiben, Schulsozialarbeit langfristig stützen und ggfs. erweitern, Jugendliche für Politik begeistern und in Form eines Jugendparlaments an der Politik und den Entscheidungen beteiligen, die soziale Betreuung der Flüchtlinge (Integration) stützen."



Wahlbezirk 07 (St. Laurentiusstift 071)
Petra Hallay
(63) verheiratet, zwei erw. Kinder, Rentnerin, ehem. Kfm. Angestellte„Erarbeitung eines verträglichen Konzepts für Schüler und Lehrer während der Umbauphase des Schulzentrums, Realisierung eines Jugendparlaments, Belebung und Begrünung der Innenstadt, Sicherung des Wirtschaftsstandortes Coesfeld“



Wahlbezirk 08 (Ludgerischule 081)
Robert Böyer
(57) verheiratet, 5 erw. Kinder, Industriedruckmeister, Betriebswirt d.H., stellv. Vorsitzender von Pro Coesfeld,
Ratsmitglied seit 2014, Direktmandat, Mitglied im Sozialausschuss, Betriebsausschuss Abwasserwerk, stv. Mitglied Bezirksausschuss, stv. Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss
"Eine neutrale Bürgermeisterin braucht eine freie, starke, unbelastete Mitte - Pro Coesfeld!"



Wahlbezirk 09 (Ludgerischule 091)
Annette Bischoff
(58) verheiratet, drei erw. Kinder; technische Angestellte (Dipl. Ing. agr.)
2007-2018 Ratsmitglied und 2004-2007 sachkundiger Bürger, ab 2018 sachkundiger Bürger im Ausschuss Kultur, Schule und Sport
"Einsatz für die Förderung des Ehrenamtes, Einsatz für Schule als Lebensort, für ein buntes Coesfeld"


Wahlbezirk 10 (Heriburg Gymnasium 101)
Hans-Theo Büker 
(59) verheiratet, vier erw. Kinder, amt.anerk.Sachverständiger für den Kraftfahrzeugverkehr
Von 2004 bis 2014 Ratsmitglied, seit 2014 Sachkundiger Bürger im Ausschschuss Umwelt Planen und Bauen
"Die Mobilität in Coesfeld liegt mir am Herzen. Mehr Bürgerbeteiligung und -information, wenn es um Bauprojekte geht."



Wahlbezirk 11 (Lambertischule 111)
Günter Hallay 
(66) verheiratet, 2 erw. Kinder, Dipl.-Verwaltungswirt i. R.,
seit 2004 im Rat, seit 2009 Fraktionsvorsitzender, aktuell Mitglied im Haupt- und Finanzsausschuss, Aufsichtsrat der Wirtschaftsbetriebe Coesfeldbe.
„Einsatz für mehr Bürgerbeteiligung auch wenn gesetzlich nicht vorgeschrieben, Einsatz im Wahlbezirk für den Erhalt des Stadtparks mit Umgestaltung nach europäischer Wasserahmenrichtilinie, aber keinen erneuten Luxuspark, Hinterbebauung mit Augenmaß “



Wahlbezirk 12 (Maria-Frieden-Schule 121)
Georg Veit
(64) verheiratet, drei erw.  Kinder; Kulturdezernent
2004 bis 2009 im Rat und Vorsitzender des Ausschusses Kultur, Schule, Sport
"Mein Beitritt zu Pro Coesfeld hatte den Grund, die Bürgerbeteiligung zu stärken und der Politik eine breiter Grundlage zu geben. Leider gibt es bis heute die Dominanz einer Partei und z. B. Wahlkampf aus dem Rathaus (der alte Bürgermeister baut seinen Nachfolger auf), was für eine moderne Stadt nicht angemessen ist."


Dr. Günter Kirstein
Wahlbezirk 13 (Kreuzschule 131)
Dr. Günter Kirstein
(65) verheiratet, zwei erw. Kinder, Geschäftsführer
Gründungs- und Vorstandsmitglied, sachkundiger Bürger im Stadtrat Coesfeld von 2004-2009, zusätzlich seit  2014 sachkundiger Bürger im Kreistag Coesfeld für die Kreis-UWG,
„Stärkung der Wirtschaft in Coesfeld und dem Kreis, Unterstützung kleiner und mittlerer Betriebe, Förderung von Innovationen und neuer Unternehmen;  gegen die Entmündigung der Bürgerinteressen durch den schwarz-roten Filz, für die Stärkung des Bürgerwillens und für mehr Bürgerbeteiligung.“


Michael Pelster
Wahlbezirk 14 (Stadtwerke Coesfeld 141)
Michael Pelster
(36) verheiratet., 2 Kinder (6 Mon. und 2 Jahre), Betriebswirt"Mehr Investitionen für die Kitas bereitstellen, Digitalisierung der Schulen vorantreiben und ausbauen, mehr Transparenz für Coesfelds Bürger, die Innenstadt Coesfelds familienfreundlicher gestalten, Umsetzung und Verbesserung des Klimakonzeptes"



Wahlbezirk 15 (Pfarrheim Goxel 151, Pfarrzentrum Stevede 152)

Monika Filoda
(68) verheiratet, freiberufliche Tagesmutter
"Kinderbetreuung stärken, Bildung fördern"



Wahlbezirk 16 (Kreisverwaltung Coesfeld 161)
Josef Schulze Spüntrup
(61)
verheiratet, drei erw. Kinder; amtlicher Fachangestellter
Seit 2014 im Rat. Mitglied im Ausschuß Umwelt Planen und Bauen.
„Erhalt und Sanierung der Wirtschaftswege im Außenbereich. Das vermehrte  Bauen nach § 34 BauGB einschränken.“


Michael Pelster

Wahlbezirk 17 (Kardinal-von-Galen-Schule 171)
Paul Zumbült 
(66) Witwer, Personaldienstleister
Seit 2009 sachkundiger Bürger und ebenfalls im Bezirksausschuss Lette
"
Die Lettaraner Windmühle muss endlich Lette gehören. Daher wird Pro Coesfeld eine Initative starten, um die Mühle zu erwerben ansonsten droht weiterer Verfall! Die Windmühle kann vielfältig benutzt werden und zum Anlaufpunkt für Radfahrer werden. Insgesamt muss Lette's Potential für Tourismus gefördert werden, was dem Einzelhandel zu Gute kommt."



Cornelia Bagheri
Wahlbezirk 18 (Kardinal-von-Galen-Schule 181)
Cornelia Bagheri
(58), verheiratet, engagiert in der Sportmission und im Bezirksausschuss Lette.
 
„Neue Baugebiete sind mit Augenmaß zu erschließen. Der Dorfcharakter Lette muss erhalten bleiben. Lette hat hervorragendes Potential für Reit- und Wandertourismus, den wir fördern werden.“


Patricia Vogel
Wahlbezirk 19 (Kardinal-von-Galen-Schule 191)
Patricia Vogel
(40), verheiratet, ein Kind, Rechtsanwältin
Seit 2020 Vorstandsmitglied

„Pro Coesfeld will neue Akzente für den Dorfkern. Mit neuen Ideen muss der bestehende Einzelhandel rund um den
Alten Kirchplatz gefördert und neuer hinzugewonnen werden. Bestehende Ladenlokale sollen daher nicht weiter in Wohneinheiten umgewandelt werden.“

 

Bäume im Liebfrauenpark

Baeume LiebfrauenparkIn einer Feriensitzung diskutierten Vorstand, Fraktion und sachkundige Bürger von Pro Coesfeld unter anderem über Hinweise aus der Bürgerschaft zu aktuellen Entwicklungen in der Kreisstadt. Unter den Teilnehmern war auch Bürgermeisterkandidat Rainer Lagemann (unterstützt von Pro Coesfeld, SPD, den Grünen, Aktiv für Coesfeld und Familienpartei),

Weiterlesen: Bäume im Liebfrauenpark

Leserbrief über die letzte Ratssitzung in der AZ vom 30.01.2009

„Wohl aus Solidarität erklärten sich dann fünf weitere Ratsmitglieder von Pro Coesfeld für befangen, weil ihre Kinder das Schulzentrum besuchten." So war im Bericht über die Ratssitzung vom 29.01.2009 zu lesen. Sicherlich ging es uns auch um die Solidarität mit Georg Veit, als wir zusammen mit unserem Fraktionskollegen bei diesem Tagesordnungspunkt den Sitzungssaal verließen.

Weiterlesen: Leserbrief über die letzte Ratssitzung in der AZ vom 30.01.2009

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.