Erste Ratssitzung nach der Kommunalwahl

Die erste Ratssitzung fand unter geltenden Hygienevorschriften statt.
Nach der Vereidigung der Bürgermeisterin und des Rates fanden wir
noch kurz Zeit dieses Bild aufzunehmen.

v.l.n.r.: Robert Böyer, Günter Hallay, Patricia Vogel, Heinz Volmer, Nicole Dicke
Georg Veit, Martina Vennes und Bürgermeisterin Eliza Diekmann

Herzlichen Glückwunsch Eliza! 66,9 %

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Unterstützer von Pro Coesfeld

vielen Dank für das Vertrauen, das Sie uns mit Ihren Stimmen zur Kommunalwahl 2020 für Pro Coesfeld entgegengebracht haben.

Unser Dank richtet sich auch an unsere Wahlkreisbewerber und Helfer für ihren Einsatz und ihr Engagement. Auch wenn wir im Ergebnis nicht so gut abgeschnitten haben, wie wir es uns gewünscht haben, können wir erhobenen Hauptes sagen: Wir haben ein Spiel verloren, aber die Meisterschaft gewonnen. Ein Ratsmandat weniger, aber eine neutrale Bürgermeisterin.

Seit unserem Antritt 2004 haben wir uns eine Veränderung der Stadtpolitik gewünscht. Es begann mit unserem furiosen Start 2004, als wir die absolute Mehrheit der CDU gebrochen hatten. 2009 stellten wir unseren ersten parteiunabhängigen Bürgermeisterkandidaten zur Wahl, leider erfolglos. Unser Einsatz für eine andere Rathausführung dauerte weitere 11 Jahre, bis zum gestrigen historischen Erfolg von Eliza, der eine große Verantwortung und Chance für eine neue, an der Sache und nicht am Parteibuch orientierte Politik bedeutet. Coesfeld hat gewonnen. Und das zählt! -

Für den Vorstand          Für die Fraktion
Eberhard Ernsting         Günter Hallay

WDR, Lokalzeit Münsterland, 14.09.2020
Eliza Diekmann ist die neue Bürgermeisterin in Coesfeld (Video)

 

 

Schule nach den Ferien

Anlässlich der Ferien nahmen Mitglieder des Arbeitskreises Schule von Pro Coesfeld gemeinsam mit Vertretern aus Vorstand und Fraktion die Situation benachteiligter Schülerinnen und Schüler in den Blick. Als Ergebnis der Beratungen legt die Wählergemeinschaft das folgende Arbeitspapier vor.

In den letzten Jahren wurde in Coesfeld über Schule häufig so geredet, als ginge es dabei nur um Schulbauten. In der Tat haben es Verwaltungsspitze und Groko-Mehrheit im Rat viele Jahre lang versäumt, unsere Schulgebäude rechtzeitig und hinreichend zu sanieren; hinzu kommt der unselige Alleingang des CDU-Bürgermeisters, der es widerspruchslos und ohne Beteiligung des Rates hingenommen hat, dass das Schulzentrum unter Denkmalschutz gestellt wurde. Nur so ist ein fast alternativloser, monströs teurer Sanierungsdruck entstanden. Aber es gibt trotzdem Wichtigeres!

Weiterlesen: Schule nach den Ferien

Pro Coesfelds Arbeitskreis CCC liefert erste Vorschläge

Der neue Arbeitskreis „CityConceptCoesfeld“ hat, wie bereits angekündigt, erste Vorschläge und Empfehlungen an Vorstand und Fraktion der freien Wählergemeinschaft weitergeleitet. Darin empfiehlt der Arbeitskreis dem Vorstand und der Fraktion, sich für eine Vertiefung der vor zwei Jahren im Rat beschlossenen Digitalstrategie der Stadt Coesfeld einzusetzen. In diesem Konzept sei es – neben einer stärkeren Digitalisierung verwaltungsinterner Abläufe und digitaler Erleichterungen für die „Kunden“ der Verwaltung – vor allem um den Ausbau einer digitalen Infrastruktur gegangen. Nach Ansicht der Pro Coesfelder darf die Beschäftigung mit Digitalisierung allerdings nicht mit der Glasfaserverlegung enden. Vielmehr müsse es nun um die Organisation eines künftigen digitalen Alltags gehen.

Weiterlesen: Pro Coesfelds Arbeitskreis CCC liefert erste Vorschläge

Ein Kulturhaus für Coesfeld

Wenn von Leerständen die Rede ist, wird gern wie auf eine Naturkatastrophe auf die Veränderungen im Kaufverhalten der Kunden (Internet!) hingewiesen und eine Belebung der Innenstadt eingefordert. Seit Jahren nur leider ohne durchgreifende Konzepte. Auch die CDU-Verwaltungsspitze zeigt keine echte Initiative oder Ideen: Wie kann man, wenn es weniger (inhabergeführte) Geschäfte gibt, die Stadt lebendig erhalten?

Weiterlesen: Ein Kulturhaus für Coesfeld

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.