Alternativvorschlag für den Stadtpark: Variante 5

Im Rahmen von Nachbereitungen zur Veranstaltung „Pro Coesfeld hört zu“ über den Stadtpark (die AZ berichtete) hat die Wählergemeinschaft noch einmal intensiv den Vorschlag eines Bürgers zur Verlegung des Teiches erörtert. Der bei der Diskussion im Kolpinghaus eingebrachte Vorschlag (siehe Skizze) zielt darauf ab, den Ententeich ein Stückchen weiter nach Nordosten zu verschieben; dafür müsste möglicherweise die Einmündung der Fegetasche in die Berkel geringfügig vorverlegt werden (natürlich ohne die Allee zu schädigen). Auf diese Weise ließe sich wahrscheinlich ein großer Teil der bisherigen Planung (Variante 4) mit einem verlängerten, mäandrierenden Verlauf des Honigbaches unverändert umsetzen. Die Wählergemeinschaft empfiehlt, diesen Bürgervorschlag in die Überlegungen der Fachplaner mit einzubeziehen.

Ansonsten wünschen sich Vorstand und Fraktin von Pro Coesfeld eine lebhafte Debatte und eine rege Beteiligung der Bürgerschaft während der Planungsphase. Die Konzepte sollten auch auf die aktuellen Erwartungen der Menschen Rücksicht nehmen: Viele Menschen würden wieder gern um den Teich herum spazieren können und dort Bänke vorfinden; Familien wünschen sich weiterhin einen Spielplatz und innerstädtische naturnahe Räume fern von Computer- und Internetwelten. Eventuell sollte auch wieder über Vogelvolieren nachgedacht werden, die früher ein Magnet für Familien mit kleinen Kindern darstellten.


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.