Dienstag, 25. September 2018
Pro Coesfeld e.V. • Brink 26 a • 48653 Coesfeld •
Sie sind hier:
Pro Coesfeld zur Ampelschaltung Umgehungsstrasse

Vertreter von Fraktion und Vorstand der Wählergemeinschaft trafen sich am 23.07.2018 an der Kreuzung Konrad-Adenauer-Ring/Rekener Straße, um sich ein Bild von der Verkehrssituation aufgrund der neuen Ampelschaltung zu machen. Bekanntlich gab es im Vorfeld einige Beschwerden von Autofahrern, die als Linksabbieger hier als auch an der Kreuzung Konrad-Adenauer-Ring/Borkener Straße teilweise mehrere Ampelphasen warten müssen. Viele wünschen sich die alte Steuerung zurück.

Auch wenn die Besichtigung der Kreuzung durch die Pro Coesfelder in die Ferienzeit fiel, konnte anhand der eigenen Ergebnisse einer Messung der Ampelphasen resümiert werden, dass kein Autofahrer länger als 90 Sek. auf Grün warten muss. Schließlich werden beide Kreuzungen als Schulweg frequentiert, so dass hier eindeutig die Sicherheit der Fußgänger und Fahrräder Vorrang haben muss.

Nicht logisch erschienen den Vertreter der Wählergemeinschaft die unterschiedlichen Höchstgeschwindigkeiten im weiteren Verlauf des Konrad-Adenauer-Rings in Richtung Holtwicker Str. Im Abschnitt zwischen der Loburger- und Borkener Straße gelten für eine Richtung 60 Km/h, für die andere 50 Km/h, im Abschnitt zwischen Borkener und Rekener Straße je Richtung 70 Km/h und 60 Km/h.

Auch wenn laut Informationen der Stadt an der Geschwindigkeitsregelung kein Änderungsbedarf besteht, sieht Pro Coesfeld Handlungsbedarf, die Geschwindigkeit auf dem Konrad-Adenauer-Ring vor der Kreuzung mit der Rekener Straße (LIDL) in Richtung Borkener Straße kurz vor dem Kreuzungsbereich von 70 Km/h auf 60 Km/h zu beschränken. Angestrebt wird von Pro Coesfeld eine einheitliche Geschwindigkeit von 60 Km/h von der Rekener Straße bis zur Loburger Straße. Ein guter Kompromiss zwischen einem guten Verkehrsfluss und der Sicherheit von Radfahrern und Fußgängern.

Sichtung Ampelschaltung

 

© 2018 Pro Coesfeld e.V.