Freitag, 22. Juni 2018
Pro Coesfeld e.V. • Brink 26 a • 48653 Coesfeld •
Sie sind hier:
Leserbrief zur Glosse „Geschliffene Worte“

„Als Glosse wird ein kurzer journalistischer Text bezeichnet, in dem sich der Autor mit aktuellen Nachrichten auf satirische Art und Weise auseinandersetzt. Die Themen einer Glosse können sowohl gesellschaftlich wichtig als auch witzig oder kurios sein“

 

Aber meiner Meinung sollte auch eine Glosse die Wahrheit nicht ganz aus den Augen verlieren. Ich verwahre meine Fraktion vor dem Begriff „Rundumschlag“. In meiner Haushaltsrede (siehe unter www.pro-coesfeld.de) habe ich den Haushaltsplan kritisiert und keine andere Partei oder Fraktion, im Gegensatz zum Gewinner des Pulitzerpreises Ralf Nielsen, in dessen Rede Pro Coesfeld öfter vorkam als der Begriff „Haushalt“ und andere Fraktionen mehr kritisiert wurden, als der vorliegende Haushaltsplanentwurf. Und orakelt hat er schon gar nicht. Wer als Dritter in der Reihenfolge zur Bütt tritt, weiß, was die beiden Vorredner von sich gegeben haben.

Die gefühlten fünf Stunden für den Zeitansatz der Haushaltsreden mögen zwar witzig klingen, insgesamt vergingen ca. 90 Minuten, dürfte aber für Leser die Politikverdrossenheit noch verstärken, auch wenn es eben nur eine Glosse war.

Günter Hallay
Fraktionsvorsitzender
Pro Coesfeld e. V.

 

© 2018 Pro Coesfeld e.V.