Im Rahmen der anstehenden Haushaltsberatungen für 2020 haben sich Mitglieder aus Vorstand und Fraktion von Pro Coesfeld zusammen mit den sachkundigen Bürgern der freien Wählergemeinschaft zwei Tage lang mit aktuellen Fragen rund um den Haushalt beschäftigt.

Die Teilnehmer bewerteten die Entwicklungen in den einzelnen Budgets, diskuktierten aber auch über Fragen von grundsätzlicher Bedeutung. Besonders kritisch gesehen wurden der Personalnotstand in der Verwaltung, der zwangsläufig zu teilweise überlangen Bearbeitungszeiten führt, und der erhebliche Instandhaltungsstau bei städtischen Immobilien mit gravierenden Folgen für die künftigen städtischen Haushalte.