Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob die Franz-Darpe-Straße in eine Einbahnstraße umgewandelt werden kann. Diese Regelung soll zunächst für den Zeitraum der Baumaßnahmen an der Martin-Luther-Schule gelten. Darüber hinaus ist erneut über eine dauerhafte Einbahnstraßenreglung nach einer Anwohnerversammlung zu beraten.

Begründung

Anwohner beklagen neben der Zunahme des Kraftfahrzeugverkehrs durch die laufende Baumaßnahme an der Jakobischule auch eine weitere Verdichtung des Durchgangs- als auch Zubringerverkehrs.

Es herrschen aufgrund des Lieferverkehrs zu den dort ansässigen Firmen, des Bring- und  Abholverkehrs des Jakobi-Kindergartens, der Ballettschule sowie Belieferung und Besuch der ebenfalls in der Straße ansässigen Coesfelder Tafel teils chaotische Verkehrsbewegungen in beiden Richtungen.

Eine Einbahnstraßenregelung von der Karlstraße in Richtung Bahnhofstraße könnte das dadurch bestehende Unfall- und Gefährdungspotenzial erheblich reduzieren.

Weitere Ausführungen erfolgen in der Sitzung.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

gez. Günter Hallay

Fraktionsvorsitzender